Ronny

 

Ronny, der aktive Schlingel

Ronny oder Ronaldo wie er im Kremser Tierheim genannt wurde lebt seit
Anfang März 2007 bei uns im Hause und sorgt täglich für lustige
Überraschungen.

Ronny wurde von einem unverantwortlichen Hundehalter im Tierheim Krems abgegeben, er war ca. 5-6 Monate alt und sah (bis dahin) sehr unschuldig aus. Bevor er bei uns einzog musste natürlich Resi ihr Jawort geben. Da er dem Welpenalter bereits entwachsen war, war der Einzug von Ronny beschlossene Sache, da Resi mit „Babies“ nicht wirklich Freude hat.

Wie wir bald feststellten, war Ronny durch HD eingeschränkt. Wir ließen ihn gleich während seines Wachstums chiropraktisch begleiten und sind uns sicher, dass er damit an Lebensqualität gewonnen hat. Springen ist nur ab und zu genehmigt, gerade Wege bevorzugt. Motorikübungen und Nasenübungen runden das ganze ab, damit er auch geistig immer rege bleibt.

Ronny ist ein wunderbar süßer Schmuseschäfer und übernimmt jetzt öfter
schon mal die Beschützerrolle bei Resi.

Sonst steht er voll im Leben, sehr präsent und hat eine sehr „auffordernde“ Spielstellung, man könnte auch sagen, dass sich manche davon erschrecken lassen. Alles in allem ist er noch immer unser verspielter Stehohrenliebling, der uns oft zum Lachen bringt und dem man einfach nicht böse sein kann, selbst dann nicht, wenn er versucht Pipo zu apportieren, aber das ist eine andere Geschichte.

Ronny ist ein wunderbarer Trainingshund, der mir schon bei vielen Vierbeinern perfekt assistiert hat. Er ist ein Aufgabe und Herausforderung, aber eine charmante…

Außerdem hat er die längste Zunge der Welt, ist übergroß, gertenschlank und der Schalk sitzt ihm nicht nur im Nacken. Auch er lehrt mich in Geduld und manch einer mag behaupten, dass er genauso viele Ameisen im Hintern hat wie ich und deshalb tut uns gemeinsames Schmusen und Kuscheln am allerbesten. Sein liebevoller Zweitname ist Mr. Unhöflich, weil er immer der erste sein muss und neugierig ist wie manche weibliche Wesen.

Ronny liebt tierischen und menschlichen Besuch und fühlt sich vor allem sehr glücklich, wenn er an den Meditationsabenden teilnehmen darf bzw. danach unserer liebevollen Gesellschaft beiwohnen darf.

Wir sind froh, dass Du bei uns bist und freuen uns noch auf viele gemeinsame Jahre.

 

Am 27.12.2016 durfte Ronny seine letzte Reise antreten.
Sein Geruch, seine Ausstrahlung, seine Augen begleiten und trösten uns.
Wir vermissen Dich